Rhein-Kreis Neuss: Ausstellung zu Frauenrechten läuft noch bis zum 20. Dezember

Kategorie: Veranstaltungen

Die Ausstellung „Frauenrechte – eine Erfolgsgeschichte auf dem roten Teppich“ ist seit dieser Woche im Kreishaus Grevenbroich zu sehen. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und die Kreisgleichstellungsbeauftragte Ulrike Kreuels eröffneten die Ausstellung, die bis 20. Dezember läuft. Mit dabei waren neben zahlreichen Gästen Janne Gronen und Ursula Habrich von der Neusser Beratungsstelle „Frauen helfen Frauen“ sowie Heike Troles (MdL), Sprecherin des Ausschusses für Gleichstellung und Frauen des Landtags NRW.

Die Ausstellung im Kreishaus zeichnet an Hand von Meilensteinen den Weg der Frauenrechte in Deutschland nach. Gleichzeitig weist sie auf den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November hin. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke machte deutlich: „Bei allem Fortschritt in Sachen Frauenrechte müssen wir uns heute weiter intensiv mit dem Thema Gewaltschutz befassen. Denn die Fakten sprechen für sich: 2017 gab es in Nordrhein-Westfalen rund 26 500 Fälle häuslicher Gewalt.“

Die Kreisgleichstellungsbeauftragte Ulrike Kreuels dankte den Mitgliedern des Bündnisses gegen Häusliche Gewalt beim Rhein-Kreis Neuss, die die Ausstellung als Kooperationspartner mit unterstützen. Dazu gehören unter anderem die Polizei, die Neusser Frauenberatungsstelle, der Sozialdienst Katholischer Männer (SKM) Neuss, der Weiße Ring und die Evangelische Jugend- und Familienhilfe. Heike Troles ging bei der Eröffnung vor allem auf die Bedeutung und Wahrung der errungenen Frauenrechte ein.

Die Ausstellung ist kostenlos und während der Öffnungszeiten des Kreishauses Grevenbroich, Auf der Schanze 4, montags bis donnerstags von 7 bis 18 Uhr sowie freitags von 7 bis 15.30 Uhr zu sehen.

 

Bild oben:

V.l.: Janne Gronen, Heike Troles, Ursula Habrich, Ulrike Kreuels und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke eröffneten die Ausstellung im Neusser Kreishaus. Foto: M. Reuter / Rhein-Kreis Neuss, Abdruck frei!