15.05.2013 Arbeitstreffen der Gleichstellungsbeauftragten

Kategorie: Aktuelles

Informationsaustausch mit der Beauftragten für die Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Auf Einladung von Herta Peters konnte die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen im Rhein-Kreis Neuss zu ihrem Arbeitstreffen am 15. Mai 2013 als besonderen Gast die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in der Agentur für Arbeit, Frau Angelika König, im Kaarster Rathaus begrüßen.

Frau König, deren Aufgaben im Sozialgesetzbuch III begründet liegen, erläuterte der Arbeitsgemeinschaft insbesondere die Aufgabenschwerpunkte ihrer Arbeit. Die Informationen und Beratungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und damit verknüpft die Berücksichtigung der besonderen Lebensverhältnisse bei Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen und Leistungen für Berufsrückkehrende stehen hier im Vordergrund. Sie behält jedoch auch die Entwicklung der im Leistungsbezug stehenden Frauen nach dem SGB II und SGB III im Blick und ist bei Planungs- und Steuerungsprozessen die eine berufliche Förderung von Frauen zum Ziel hat, beteiligt.

In monatlich angebotenen Informationsveranstaltungen oder in themenbezogenen Workshops gibt sie Hilfen und zeigt Schritte zu einem Wiedereinstieg auf. Hierbei ist auch eine gute Vernetzung mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten von großer Bedeutung.

Nach einer Familienphase kommen insbesondere Frauen zu den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten vor Ort, um sich hier erste Informationen oder Ratschläge zu einem beruflichen Wiedereinstieg zu holen. Wer seine Erwerbstätigkeit wegen der Betreuung und Erziehung von aufsichtsbedürftigen Kindern oder wegen der Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger für mindestens ein Jahr unterbricht und vor dem 16. Geburtstag des jüngsten Kindes oder spätestens 1 Jahr nach Wegfall der Pflege ins Berufsleben zurückkehren möchte, gilt dabei als Berufsrückkehrer/in im Sinne des SGB III. Aber auch für diejenigen, deren Familienphase länger gedauert hat oder z. B. nach einem Studium begann, gibt es besondere Hilfestellungen und Förderangebote.

Weitere Infos:

http://ag-gleichstellungsstellen.rhein-kreis-neuss.de/detail/?tx_ttnews[tt_news]=22&cHash=c7f6ce1c2b425a7f5121ccb8ba0f3923